BGBl.-Modellprojekt Teil I und Teil II, Oktober 1990 bis Dezember 1997  
  BGBl.-Modellprojekt Teil I und Teil II, Oktober 1990 bis Dezember 1997, mit Volltextsuche und systematischer Erschließung
Internet-Ausgabe: Makrolog GmbH (Wiesbaden)
Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Maximilian Herberger, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes

Bundesgesetzblatt 1993 Teil I Seite 736

Vorherige Seite | Aktuelle Seite als Faksimile | Nächste Seite

  Zum Informationsdokument

Zum Anfang des Dokuments

Anlage 3
(zu § 9)

Vollständigkeits- und Schlüssigkeitsregel für die deutsche Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

1. Gemäß § 9 ZMDV muß jede deutsche Umsatzsteuer-Identifikationsnummer der Vollständigkeits- und Schlüssigkeitsregel nach Ziffer 2 dieser Anlage unterworfen werden. Es dürfen nur solche Datensätze übermittelt werden, deren deutsche Umsatzsteuer-Identifikationsnummern eine gültige Prüfziffer besitzen und der Syntax nach Ziffer 2 genügen.

2. Die deutsche Umsatzsteuer-Identifikationsnummer hat folgenden Aufbau


Hierin bedeuten

- Stelle 01-02: der Staatenschlüssel für Deutschland (C'DE'), - Stelle 03-10: fortlaufende achtstellige Nummer, - Stelle 11-11: Prüfziffer über c1 bis c8 nach DIN ISO 7064, MOD 11, 10.

Die Prüfziffer ist wie folgt zu ermitteln:

     cj stehe für eine der Ziffern c1 bis c8,
     pz ist die Prüfziffer,
     j, produkt, summe bezeichnen Hilfsfelder.
  begin
     produkt := 10
     for j = 1 to 8 step 1
       summe := cj + produkt
       summe := summe mod 10
       if summe = 0
          then summe = 10
       end-if
       produkt := (2 * summe) mod 11
     end-for
     pz := 11 - produkt
     if pz - 10
       then pz = 0
     end-if
  end.

   

Vorherige Seite | Aktuelle Seite als Faksimile | Nächste Seite

BGBl.-Modellprojekt Teil I und Teil II, Oktober 1990 bis Dezember 1997, mit Volltextsuche und systematischer Erschließung
Internet-Ausgabe: Makrolog GmbH (Wiesbaden)
Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Maximilian Herberger, Institut für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes

Post an die Redaktion