Tenorkonstellationen bei objektiver Klagehäufung


Tenor bei kumulativer Klagehäufung

Erster Antrag Erste Antrag ist zulässig und begründet Erste Antrag ist zulässig und begründet Erste Antrag ist unzulässig oder unbegründet Erste Antrag ist unzulässig oder unbegründet
Zweiter Antrag Zweite Antrag ist zulässig und begründet Zweite Antrag ist unzulässig oder unbegründet. Zweite Antrag ist zulässig und begründet Zweite Antrag ist unzulässig oder unbegründet.
Tenor
  1. Der Beklagte wird verurteilt:
    • an den Kläger DM .... zu zahlen
    • an den Kläger ...
  2. Die Kosten des Rechtsstreits trägt der Beklagte.
  3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.
  1. Der Beklagte wird verurteilt an den Kläger DM .... zu zahlen. Im übrigen wird die Klage abgewiesen
  2. Die Kosten des Rechtsstreits trägt der Kläger zu ... der Beklagte zu ....
  3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.
  1. Der Beklagte wird verurteilt an den Kläger DM .... zu zahlen. Im übrigen wird die Klage abgewiesen
  2. Die Kosten des Rechtsstreits trägt der Kläger zu ... der Beklagte zu ....
  3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.
  1. Die Klage wird abgewiesen.
  2. Die Kosten des Rechtsstreits trägt der Kläger.
  3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Tenor bei Haupt- und Hilfsantrag (eigentlicher Hilfsantrag)

Hauptantrag Der Hauptantrag ist zulässig und begründet: Der Hauptantrag ist zulässig und teileweise begründet. Der Hauptantrag ist unzulässig oder unbegründet. Der Hauptantrag ist unzulässig oder unbegründet.
Hilfsantrag (Hilfsantrag wird nicht geprüft) Der Hilfsantrag ist im übrigen zulässig und begründet. Der Hilfsantrag ist zulässig und begründet. Der Hilfsantrag ist unzulässig oder unbegründet.
Tenor
  1. Der Beklagte wird verurteilt an den Kläger DM ... zu zahlen
  2. Der Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreites
  3. Das Urteil ist gegen eine Sicherheitsleistung in Höhe von DM ... vorläufig vollstreckbar.
  1. Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger DM ... zu zahlen. Im übrigen wird die Klage abgewiesen.
  2. Der Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreites.
  3. Das Urteil ist gegen eine Sicherheitsleistung in Höhe von DM ... vorläufig vollstreckbar.
  1. Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger DM ... zu zahlen. Im übrigen wird die Klage abgewiesen.
  2. Der Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits. (§ 91 ZPO, hM)
  3. Das Urteil ist gegen eine Sicherheitsleistung in Höhe von DM ... vorläufig vollstreckbar.
  1. Die Klage abgewiesen.
  2. Der Kläger trägt die Kosten des Rechtsstreits. (§ 91 ZPO)
  3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Der Kläger kann die Vollstreckung durch eine Sicherheitsleistung in Höhe von DM abwenden, wenn nicht der Beklagte zuvor in gleicher Höhe Sicherheit leistet. (vgl § 708 Nr. 11; § 711 ZPO)

Tenor bei Haupt und Hilfsantrag (uneigentliche Klagehäufung)

Hauptantrag Der Hauptantrag ist zulässig und begründet: Der Hauptantrag ist zulässig und begründet. Der Hauptantrag ist unzulässig oder unbegründet.
Hilfsantrag Der Hilfsantrag ist zulässig und begründet. Der Hilfsantrag ist unzulässig oder unbegründet. Der Hilfsantrag wird nicht geprüft.
Tenor
  1. Der Beklagte wird verurteilt
    • an den Kläger DM ... zu zahlen
    • soweit an den Kläger ...
  2. Der Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreites
  3. Das Urteil ist gegen eine Sicherheitsleistung in Höhe von DM ... vorläufig vollstreckbar.
  1. Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger DM ... zu zahlen. Im übrigen wird die Klage abgewiesen.
  2. Der Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits.
  3. Das Urteil ist gegen eine Sicherheitsleistung in Höhe von DM ... vorläufig vollstreckbar.
  1. Die Klage wird abgewiesen.
  2. Der Kläger trägt die Kosten des Rechtsstreits. (§ 91 ZPO)
  3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.