Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik ueber die Herstellung der Einheit Deutschlands

- Einigungsvertrag -

Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik -

ENTSCHLOSSEN, die Einheit Deutschlands in Frieden und Freiheit als gleichberechtigtes Glied der Voelkergemeinschaft in freier Selbstbestimmung zu vollenden,

AUSGEHEND VON DEM WUNSCH der Menschen in beiden Teilen Deutschland, gemeinsam in Frieden und Freiheit in einem rechtsstaatlich geordneten, demokratischen und sozialen Bundesstaat zu leben,

IN DANKBAREM RESPEKT vor denen, die auf friedliche Weise der Freiheit zum Durchbruch verholfen haben, die an der Aufgabe der Herstellung der Einheit Deutschlands unbeirrt festgehalten haben und sie vollenden,

IM BEWUSSTSEIN der Kontinuitaet deutscher Geschichte und eingedenk der sich aus unserer Vergangenheit ergebenden besonderen Verantwortung fuer eine demokratische Entwicklung in Deutschland, die der Achtung der Menschenrechte und dem Frieden verpflichtet bleibt,

IN DEM BESTREBEN, durch die deutsche Einheit einen Beitrag zur Einigung Europas und zum Aufbau einer europaeischen Friedensordnung zu leisten, in der Grenzen nicht mehr trennen und die allen europaeischen Voelkern ein vertrauensvolles Zusammenleben gewaehrleistet,

IN DEM BEWUSSTSEIN, dass die Unverletzlichkeit der Grenzen und der territorialen Integritaet und Souveraenitaet aller Staaten in Europa in ihren Grenzen eine grundlegende Bedingung fuer den Frieden ist, -

SIND UEBEREINGEKOMMEN, einen Vertrag ueber die Herstellung der Einheit Deutschlands mit den nachfolgenden Bestimmungen zu schliessen: