euleJuristisches Internetprojekt Saarbrücken
(http://www.jura.uni-sb.de)


Ist die Buskarte eines Kindes für den Schulweg vom Kreis zu zahlen ?

Sehr geehrte Frau Speiser!

Mein Sohn wird nach den Sommerferien die 11.Klasse eines Gymnasiums in
Lüneburg ( NIedersachsen ).
Bis jetzt wurde ihm die Jahreskarte für den Schulbus von der
Kreisverwaltung bezahlt, da wir 20km von Lüneburg entfernt auf dem Lande
wohnen.  Jetzt wurde meinem Sohn mitgeteilt, daß der Schulbesuch ab der 11.
Klasse freiwillig sei und wir die Kosten für die ca. 2000,-DM teure Karte
selber tragen müßten.
Eine Bekannte erzählte mir nun, daß es ein Gerichtsurteil geben soll,
nachdem jedes Kind das gleiche Recht auf Bildung haben solle und  deshalb
die Buskarte beim Besuch eines Gymnasiums bis einschließlich der 13.Klasse
vom Kreis zu zahlen sei.
Wissen Sie ob zu diesem Thema ein Urteil existiert?
Wenn ja, wo könnte ich den Text nachlesen?

MfG

H.M. E.
 
 


Sehr geehrte Frau E.,

zwar gibt es etliche Entscheidungen, die sich damit beschäftigen, ob ein
Anspruch auf Beförderung zu einer entfernteren Schule besteht (Problem
der Definition des "Bildungsweges"); eine Entscheidung zu dem von Ihnen
beschriebenen Sachverhalt konnte ich jedoch leider nicht finden. 

Dies heisst nicht, dass eine solche Entscheidung nicht doch existiert.
Womöglich ist sie nur (noch) nicht veröffentlicht. 

Darüberhinaus muss ich Ihnen mitteilen, dass wir Ihnen bei Ihrem
konkreten Problem sowieso nicht weiterhelfen koennen, da uns das
Rechtsberatungsgesetz verbietet, im konkreten Einzelfall Rechtsberatung zu
erteilen.

Ich kann Ihnen daher nur raten, einen Anwalt zu konsultieren, der sich mit
öffentlich-rechtlichen Rechtsfragen beschäftigt. Dort wird man Sie
sicher kompetent beraten können und gegebenenfalls die erforderlichen
Schritte einleiten können.

Ich bedauere es sehr, Ihnen darüberhinaus nicht weiterhelfen zu können.

MfG Iris Speiser

 
 
 
[30.08.98]