euleJuristisches Internetprojekt Saarbrücken
(http://www.jura.uni-sb.de)


Kündigungsfrist bei Kleinbetrieben

Guten Tag!

Ich hoffe Sie können mir helfen mit einer Rechtsauskunft.
Ich arbeite seid 15 Jahren in einen kleinen Handwerksbetrieb (7 Arbeiter
1 Lehrling)als
Elektroinstallateur (seid 1.9.83 in Sachsen Anhalt ) .Heute  1.9.98!!
habe ich meine Kündigung zum 31.10.98 bekommen also eine 2 monatige
Kündigungsfrist.Ist diese kurze Kündigungsfrist rechtens und steht mir
nach 15 Jahren Betriebszugehörigkeit keine Abfindung zu.Die Kündigung
wurde mit folgender Begründung ausgesprochen: "Aus dringenden
betrieblichen Gründen kündigen wir Ihnen zum nächstmöglichen Termin das
mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis"

Vielen Dank für Ihre Bemühungen 

A.B.


Sehr geehrter Herr B.,

leider muß ich Ihnen mitteilen, daß wir uns außerstande sehen, Ihnen weiterzuhelfen, da uns das Rechtsberatungsgesetz verbietet, im konkreten Einzelfall Rechtsberatung zu erteilen. Darüberhinaus erfordert eine vollständige und kompetente Beantwortung Ihrer Fragen umfassende Kenntnis des Sachverhalts. Die Angabe in Ihrer E-Mail sin dazu wohl nicht ausreichend.

Da es im Arbeitsrecht - insbesondere im Bereich Kündigungsschutz - teilweise sehr kurze Fristen gibt, deren Einhaltung zur Wahrung bestimmter Rechte immens wichtig ist, würde ich Ihnen dringend raten, einen Anwalt für Arbeitsrecht zu konsultieren. Dort wird man Sie sicher kompetent beraten und gegebenenfalls gleich die erforderlichen Schritte einleiten können.

Gegebenenfalls kann Ihnen auch die zuständige Gewerkschaft weiterhelfen, falls Sie dort Mitglied sind.

Ich bedauere es außerordentlich, Ihnen keine positivere Antwort geben zu können.

MfG Iris Speiser

[02.09.98]