A R C H I V     ——   Diese Seite ist veraltet   ——



Entscheidungen
Institut für Rechtsinformatik (IfRI)
- URECHT Web-Dokumente -
Institut für Rechtsinformatik (Prof. Dr. Herberger)

UrhR am IfRI >> Bibliothek >> Entscheidungen >> URECHT Web-Dok. 8/1999

BGH, Urt. v. 18.4.1985 - I ZR 24/83 [Schulfunksendung]

Amtlicher Leitsatz: Die Vervielfältigung von Werken, die innerhalb einer Schulfunksendung gesendet werden, wird nur dann von der Privilegierung des § 47 UrhG erfaßt, wenn die Vervielfältigung auf einer Aufzeichnung (Mitschnitt) der Sendung beruht; die Herstellung von Vervielfältigungsstücken (hier: zentral organisiert durch eine Staatliche Landesbildstelle) mit Hilfe von Arbeitsbändern der Rundfunkanstalt ist ohne Einwilligung des Berechtigten unzulässig.
Veröffentlicht in: AfP 1986, 40-41; GRUR 1985, 874; NJW 1986, 1254-1256; RzU BGHZ Nr 347; ZUM 1985, 437-439
Norm: UrhG § 47
Anmerkungen: Schricker, RzU BGHZ Nr 347
Rechtszug: - vorgehend OLG München, Urt v. 9.12.1982 - 6 U 2386/82
- vorgehend LG München I, Urt. v. 16. 3.1982 - 7 O 11593/81
Download: pdf-Format [1,14 MB]
Projekt: Urheberrecht in Schule und Hochschule



[Impressum]